Top News

Hessens GEW-Vorsitzende im Gespräch mit Kultusminister Professor Dr. Alexander Lorz | 28. Juli 2014

"Wir haben einiges mitgebracht", eröffnete GEW-Vorsitzender Jochen Nagel das Gespräch mit Kultusminister Lorz am 28. Juli im Hessischen Kultusministerium (HKM) und überreichte als erstes den Marburger Bildungsaufruf sowie die umfangreiche Unterstützerliste des Aufrufs. Lorz betonte daraufhin, dass er der Ökonomisierung von Bildung nicht das Wort reden wolle.


GEW Hessen zum Artikel in der Frankfurter Rundschau vom 18. Juli 2014: "Von der Schule direkt zur Arbeit" | Juli 2014

Dieser Artikel hat uns entsetzt und die darin beschriebenen Sachverhalte zum Thema Berufsschule können so nicht stehen gelassen werden.


Befristungsunwesen in den Schulen beenden – Übernahmen sichern | Pressemitteilung der GEW Hessen 21. Juli 2014

Realität in Hessens Schulen:

- Mindestens jede 17te Unterrichtsstunde mit befristetem Vertrag

- Mindestens jede 25te Unterrichtsstunde ohne Lehramtsqualifikation


Inklusions-Ratgeber für Eltern erschienen | Pressemitteilung von elternbund hessen (ebh) und GEW Hessen 27. Mai 2014

In Hessen gibt es eine breite Übereinstimmung, dass die Umsetzung des Inklusionsprozesses eines der wichtigsten Vorhaben für Hessen in den nächsten Jahren sein wird. Deshalb hat die Gruppe GIB einen, vom elternbund hessen und der GEW Hessen konzipierten Inklusionsreader herausgebracht.


Befristungsunwesen bekämpfen

„Die Befristung eines Arbeitsvertrags kann trotz Vorliegens eines Sachgrunds aufgrund der besonderen Umstände des Einzelfalls ausnahmsweise rechtsmissbräuchlich und daher unwirksam sein. Für das Vorliegen eines Rechtsmissbrauchs können insbesondere eine sehr lange Gesamtdauer oder eine außergewöhnlich hohe Anzahl von aufeinander folgenden befristeten Arbeitsverträgen mit demselben Arbeitgeber sprechen.“


GEW-Hessen zum Gesetzentwurf von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Änderung des Hessischen Schulgesetzes vom 28. Februar 2014 – G8/G9

(Wechsel der zeitlichen Organisation der Mittelstufe mit bereits laufenden Jahrgängen 5, 6 und 7)

Die Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben einen Gesetzentwurf vorgelegt, mit dem die im Koalitionsvertrag bekundete Absicht umgesetzt werden soll, „Wahlfreiheit“ zwischen G8 und G9 weiter zu stärken. Damit weigert sich neue Regierung weiterhin, genauso wie schon die alte, notwendige schulpolitische...


Aktuelles

GEW unterstützt offenen Brief an Andreas Schleicher, OECD, Paris | Juli 2014

Trotz einiger inhaltlicher Unterschiede zu den im Schreiben gemachten Vorschlägen, hat die GEW Hessen die Unterstützung des offenen Briefes an Andreas Schleicher, OECD, beschlossen.


Großes Interesse an Fachforum "Zugewandert in Hessen: Seiteneinsteiger – Eine Herausforderung für die Bildungspolitik" am 26. Mai im Frankfurter Römer

Sie sind traumatisiert durch Kriegserlebnisse und Flucht, entwurzelt, kennen weder Sprache noch Lebensstil, einige haben noch nie eine Schule besucht: Jugendliche Flüchtlinge in Hessen. Die anderen wandern mit ihren Familien in die EU ein - als sogenannte Seiteneinsteiger. So vielfältig ihre Schicksale sind, so vielfältig sollte das Bildungsangebot für sie sein. Darin waren sich die Rednerinnen und Redner und das...


Der Schatten des Heroischen. Zum Verhältnis von zivilem und bewaffnetem Widerstand in Süd-Frankreich 1940 bis 1944 | lea-Seminar vom 18. bis 25. Oktober 2014 in der Provence

Dem Begriff des „Widerstands“ ist die mutige, die kämpferische Tat eingebrannt; Auflehnung und Aufstand sind auf das engste mit diesem Bild verbunden. In der Erinnerung an die Résistance hat das Heroische eine besondere Bedeutung, sie gibt diesem Widerstand nationale Größe.


Tarifergebnis in der Tarifrunde TVöD Bund und Kommunen | Tabellenentgelte in zwei Jahren um 5,7 Prozent erhöht | 2. April 2014

Nach drei Verhandlungsrunden haben sich die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes mit Bund und VKA auf einen Tarifabschluss verständigt. Kern ist eine Entgelterhöhung in zwei Schritten. Zum 1. März 2014 werden die Tabellenentgelte um 3,0 Prozent, mindestens aber 90 Euro erhöht. Zum 1. März 2015 werden die Tabellenentgelte um weitere 2,4 Prozent erhöht.


Befristungsunwesen stoppen! Regelarbeitsverhältnisse schaffen

Immer mehr Unterricht wird in unseren Schulen durch Vertretungsverträge abgedeckt. Überschlägig können wir davon ausgehen, dass inzwischen etwa jede 25ste Unterrichtstunde von Kolleginnen und Kollegen gehalten wird, die nur mit einem Fristvertrag eingestellt wurden. Was vor zehn Jahren noch eher ein Randphänomen war, ist inzwischen in den Kernbereich der Einstellungspolitik des Hessischen Kultusministeriums gerückt....


Sie sehen Artikel 1 bis 6 von 139

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >


Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen einen erholsamen Sommer.

Torsten Rempt | pixelio

Landesgeschäftsstelle geschlossen vom 
11. bis 22. August 2014 

Auch die Landesrechtsstelle ist in dieser Zeit geschlossen. 

Mitglieder der GEW wenden sich in Eilfällen bitte an den DGB Rechtsschutz.

Bei Kettenverträgen beträgt die Klagefrist ab Vertragsende drei Wochen. In Eilfällen wenden sich Mitglieder bitte auch an den >> DGB-Rechtsschutz

Mitgliederzeitschrift der GEW Hessen

Juli/August 2014:
Lernort Museum


Schluss mit Bildungspfusch

>> Plakat PDF


lea gemeinnützige bildungsgesellschaft

lea gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen 

Programm Januar bis Juli 2014. Infos und Anmeldung unter www.lea-bildung.de

 


Gruppe InklusionsBeobachtung gib Hessen  


Marburger Bildungsaufruf
"Ökonomisierung oder Demokratisierung?
Was wird aus unserem Bildungswesen?"

BerufschulInsider

BerufsschulInsider 1/2014 


GEW Hochschulzeitung Sommersemester 2014

Hochschulzeitung
Sommersemester 2014


Unsere Leistungen

>> gew.de/Leistungen