Demokratisch schreiben

David Redelberger und die neue Schule des Schreibens

HLZ 7-8/2020

Ernst Alexander (kurz E. A.), Rauter, ist vor allem für seine in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit verwendeten Bücher „Wie eine Meinung in einem Kopf entsteht“ und „Vom Faustkeil zur Fabrik“ bekannt. Weniger bekannt sind seine Werke über das Schreiben von Texten, in die er seine Erfahrungen als Fortbildner für Journalist*innen einbringen konnte. „Die neue Schule des Schreibens“ ist ein verständliches und praxisnahes Werk, das sich eignet, die eigenen Texte zu verbessern. Verbessern im Rauterschen Sinne heißt, sie verständlicher und damit zugänglicher und demokratischer zu machen: „Bemühung um besseren Stil ist Bemühung um demokratischere Verhältnisse.“ Gerade in Zeiten von Fakenews und Verschwörungsideologie kommen mir seine Worte hochaktuell vor:

„Unverständlichkeit öffentlicher Rede ist für jeden von uns gefährlich. Wer nicht weiß, aus welchen Gründen die Ereignisse eintreten, die alle angehen, entwickelt keine Lust, in öffentlichen Angelegenheiten mitzureden.“

Egal ob wir unseren Schüler*innen Medienkompetenz näher bringen oder Kolleg*innen in Seminaren fortbilden wollen: Wir müssen uns (nicht nur) aus demokratischen Gesichtspunkten verständlich ausdrücken. Rauter orientiert sich in „Die neue Schule des Schreibens“ vor allem an Zeitungsartikeln und nutzt viele Beispiele, um diese auseinanderzunehmen. Ich habe bei jedem erneuten Lesen dazugelernt. Wahrscheinlich würde Rauter auch den vorliegenden Text kritisieren: zu komplizierte Wörter, zu viele Nebensätze. Das macht jedoch den Reiz des Buchs aus: Die eigenen Texte bekommen den Spiegel vorgehalten. „Die neue Schule des Schreibens“ ist nicht nur Kolleg*innen zu empfehlen, die Sprachen oder andere textlastige Fächer unterrichten. Das Buch ist vergriffen und nur teuer zu erhalten. Vielleicht lohnt sich ein Anruf beim örtlichen Antiquariat. Rauters Buch „Vom Umgang mit Wörtern“ ist meist günstiger erhältlich.

David Redelberger

David Redelberger unterrichtet Chemie, Physik und Mathe an der Erich-Kästner-Schule Baunatal und ist Sprecher der Jungen GEW Hessen.


E. A. Rauter: Die neue Schule des Schreibens. Von der Gewalt der Wörter. ECON Verlag Düsseldorf 1996 (vergriffen)