Erfolgreicher Warnstreik in Frankfurt

80 GEW Mitglieder beteiligen sich am 13.10.2020

In Frankfurt hatten GEW und ver.di am heutigen Dienstag zu einem Warnstreik im Bereich der kommunalen Einrichtungen und der tarifgebundenen sozialen Vereine aufgerufen. Die Resonanz war mit 80 streikenden GEW Mitgliedern angesichts des Infektionsgeschehens in der Mainmetropole sehr beachtlich. Die Stimmung im und vor dem Frankfurter Gewerkschaftshaus war entsprechend gut und kämpferisch.

Die von ver.di organisierte Kundgebung am nahegelegenen Mainufer, auf der die GEW sehr gut sichtbar war, machte deutlich, dass die Kolleg*innen nicht bereit sind, sich aufgrund des Leere-Kassen-Arguments, das die Arbeitgeber permanent im Munde führen, abspeisen zu lassen. Das heute an den Tag gelegte Engagement der GEW Streikenden – ganz überwiegend Beschäftigte aus den Frankfurter Kitas – zeigte deutlich die Erwartungen der Kolleg*innen: Wir waren und wir sind da, wenn während der Pandemie der Kitabetrieb aufrechterhalten werden muss. Wir sind aber auch da, wenn wir für die materielle Anerkennung unserer wichtigen Arbeit und unserers großen Einsatzes in und außerhalb von Pandemiezeiten energisch eintreten müssen.

Weitere News

Weitere Nachrichten