Am 30. Juni 2010 hat sich in Frankfurt am Main eine Gruppe Lehrer und Lehrerinnen zusammen gefunden, um nach dem Vorbild anderer Landesgruppen eine Arbeitsgemeinschaft (AG) LesBiSchwuler Lehrer_innen in Hessen (neu) zu gründen.

Willkommen sind alle interessierten (hessischen) Lehrerinnen und Lehrer, die lesbisch, schwul, trans*, inter, queer leben.

Zunächst ist die Geschäftsstelle der GEW-Frankfurt in der Bleichstraße 38a (oder das „Pulse“ im gleichen Gebäude) Treffpunkt.

Außerdem werden wir auch verschiedene Vereine und Organisationen besuchen und dann gegebenenfalls dort tagen. Näheres wird jeweils in den aktuellen E-Mails bekannt gegeben.

Wir wollen KRAFT SEIN UND KRAFT GEBEN. Unsere Stärken wollen wir unter anderem einsetzen zum

Erfahrungsaustausch untereinander: Die Gruppe bietet ein Forum, über die berufliche und persönliche Situation zu sprechen.
Knüpfen von Netzwerken: Wir wollen Ansprechpartner sein und Ansprechpartner vermitteln.
(Weiterer) Aufbau einer bildungspolitischen Offenheit in Hessen, die für gesellschaftspolitische Vielfalt und Akzeptanz steht.
Umsetzen gemeinsamer Aktionen wie CSD, Unterrichtsmaterialien. 
Jede und jeder entscheidet selbst, ob und wie sie oder er sich in die Gruppe einbringen will. Niemand soll sich rechtfertigen müssen, wenn er (un-)regelmäßig erscheint. 

Kontakt zu anderen regionalen (Bildungs-) Organisationen

Ziel der AG LesBiSchwuler Lehrer_innen in Hessen ist es, einen regen Erfahrungs- und Wissensaustausch zu anderen Organisationen im Raum Südhessen zu pflegen. Hierbei ist beispielsweise an das Switchboard (Beratungszentrum), KUSS 41 (Jugendzentrum für LGBT-Jugendliche), VLSP gedacht.

Kontakt zu anderen schwulen und lesbischen Lehrergruppen

Zu homosexuellen Lehrergruppen anderer Bundesländer wird Kontakt gehalten und der Austausch gefördert. So sind beispielsweise auch Aktionen im Bereich der Schulbuchgestaltung länderübergreifend denkbar.

Integration in eine Gewerkschaft (GEW)

Eine Zusammenarbeit mit Berufsverbänden ist angestrebt. Wie viele ähnliche Lehrer_innen-Gruppen anderer Bundesländer sind auch wir unter dem Dach der GEW organisiert. Wir sind wie die anderen Gruppen auch aber stets offen für GEW-Mitglieder und Nichtgewerkschaftsmitglieder.

Sonstige (politische) Kontakte

Die AG LesBiSchwuler Lehrer_innen in Hessen möchte neben den allgemein-gesellschaftlichen insbesondere auf bildungspolitischen Feldern aktiv werden, wie Forderungen zur Überwindung ungerechtfertigter Diskriminierung aufstellen und sie mit der GEW und anderen Gruppen wie LSVD, schwul-lesbischen Gruppierungen der Parteien (Schwusos, LSU, queer bei Bü90/Die Grünen …) durchsetzen. 

Aktuelles – aus der Schule geplaudert

Materialien für Antidiskriminierungs- und Akzeptanzkampagnen an Schulen

Gleichstellung von Lebenspartnerschaften im hessischen Recht