A13: Fotoaktionen in Reichelsheim und Michelstadt

Zur Unterstützung der diesjährigen A13 Aktion hat der Kreisvorstand bereits im Vorfeld Fotos gemacht

Die Fotos wurden - bis auf das letzte - beim öPR-Treffen mit dem GPRLL Bergstraße/Odenwald am 11. November 2020 an der Georg-August-Zinn-Schule in Reichelsheim gemacht. Julia Manlik und Angelika Lerch haben dort einen "Foto-Point" eingerichtet.

Zu sehen sind neben Tony Schwarz die Personalrät_innen der Grundschule Beerfurth, der Einhard-Schule Michelstadt, der Grundschule Mossautal, der Grundschule Bad König, der Grundschule Höchst, der Ulfenbachschule Grasellenbach, der Nibelungenschule Heppenheim, der Theodor-Litt-Schule Michelstadt, der Sportpark-Schule Erbach und der Ernst-Göbel-Schule Höchst.

Zum letzten Foto: Am Freitag, dem 13.11.20, ist unsere "Papp-Heldin" dann umgezogen vor das Grünen-Büro in Michelstadt. Hier sollte eigentlich ein Treffen mit Frank Diefenbach (MdL der Grünen / Bündnis 90) stattfinden, das aber leider coronabedingt abgesagt werden musste.

Telefonisch konnten wir aber unsere Forderungen vorbringen (quasi als Delegation) und haben für den 26.11. ein Video-Meeting mit Frank Diefenbach vereinbart, an dem alle interessierten Odw. (GEW)Kolleg_innen ihre Anliegen und Erfahrungen aus der Praxis eindrücklich schildern können, um der Forderung nach A 13 Nachdruck und Gewicht zu verleihen.

In der kommenden Woche werden wir die zweite Figur vor dem CDU-Büro in Erbach drapieren und hoffen auf ein weiteres Gespräch mit Sandra Funken (MdL der CDU).

IM ODW: Fotoaktion und Video-Treffen mit Frank Diefenbach (MdL) am 26.11.20

Auch wenn uns in Zeiten der Coronapandemie viele Probleme, Anforderungen und Unsicherheiten beschäftigen und uns große Kraftanstrengungen abverlangen, bleibt eines so ungerecht wie eh und je:

Die Arbeit in den Grundschulen wird nicht genug gewertschätzt!!!

Das, obwohl

  • die qualitativen Anforderungen an die Profession der Grundschullehrkräfte in den vergangenen Jahren massiv gestiegen sind!
  • die große Heterogenität der Lerngruppen den Grundschulehrkräften immense Differenzierungsmaßnahmen abverlangt!
  • die inklusive Bildung und Beschulung der Kinder zum großen Teil auf den Schultern der schlechter bezahlten Grundschullehrkräfte lasten!
  • der Mangel an Grundschullehrkräften immens gestiegen ist und zusätzlich zu Problemen führt!

Die Bezahlung der Grundschullehrkräfte nach A 13 ist längst überfällig!!! - wie auch all jener, die qualitativ hochwertige Unterrichts- und Bildungsarbeit in den Schulen leisten!

"Der Tag der unbezahlten Arbeit am 13. November" ist rechnerisch der Tag, an dem eine Grundschullehrkraft (etwa mittlerer Erfahrungsstufe) verglichen mit einer Förderschul- oder Sekundarstufenlehrkraft bis zum Jahresende quasi umsonst weiterarbeitet.

Das ist für die GEW-Hessen wie auch für uns im GEW-KVo-Odenwald Anlass, an diesem Tag durch Aktionen MIT EUCH eindringlich auf die Misere aufmerksam zu machen.

WIR WOLLEN EINE PERSPEKTIVE DER VERLÄSSLICHEN UMSETZUNG!!!

Dieses Jahr ist das Thema unter dem Motto "Der Würfel wird fallen! A 13 für unsere gute Grundschularbeit!"  ins Bewusstsein geholt worden

- coronabedingt in neuer Form, wovon die Fotos zeugen.

Ein Treffen mit Sandra Funken (MdL der CDU) ist ebenfalls anvisiert.

www.gew-odenwald.de