Einfluss rechter Gruppierungen auf Mädchen und Frauen

Fachtagung der PG Frauen

17. September 2019, Frankfurt

Frauen, Frauenrechte und rechte Gruppierungen

Dienstag, 17. September 2019
10 bis 16 Uhr | DGB-Haus Frankfurt | Wilhelm-Leuschner-Str. 69–77, 60329 Frankfurt
Wilhelm-Leuschner-Saal

Rechte Gruppierungen sind überall in Europa auf dem Vormarsch. Dass sich bestimmte Männer und Jugendliche von rechtsnationalen Ideen angezogen fühlen können, kann sich frau vielleicht noch mit den Männlichkeitsbildern innerhalb dieser Gruppierungen erklären.

Dass rechtes Gedankengut auch unter Frauen und Mädchen Verbreitung findet, wird jedoch oft nicht wahrgenommen, da sie meist nicht so offen auftreten wie Männer und ein eher angepasstes Verhalten zeigen.

Wodurch aber werden Frauen und junge Mädchen von rechten Vereinigungen und Parteien wie der AfD angezogen?
Welche Mechanismen werden hier eingesetzt und warum und wie wirken sie auf Frauen?
Warum schreckt sie das antifeministische, antidemokratische Frauenbild, das diese Gruppierungen verbreiten, nicht ab?
Welchen Herausforderungen muss sich die Schule im Hinblick auf die politische Entwicklung von Mädchen stellen?

Diese und andere Fragen zur Attraktivität von rechtem Gedankengut auf Frauen und Mädchen möchten wir in der Fachtagung untersuchen und diskutieren.

Referate und Diskussion

Der Soziologe und Publizist Andreas Kemper, der schon lange in diesem Bereich forscht, wird ein Referat zur „Attraktivität rechter Gruppierungen auf Frauen“ halten. Er wird anschaulich rechte Strömungen innerhalb der AfD vorstellen und Mechanismen und Plattformen der Einflussnahme auf Frauen verdeutlichen.

Ina Pallinger promoviert am Institut für Politikwissenschaft der Philipps-Universität Marburg im Forschungsschwerpunkt Gender und Rechtsextremismus. Sie wird  in einem weiteren Referat die hessische und schulische Perspektive durch das Thema „Rechte Lebenswelten in Hessen – Attraktionsmomente und Involviertheit von Frauen und Mädchen“ in den Fokus nehmen. Sie hat Politik und Deutsch für das Lehramt studiert und ist Mitglied im Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus.

Geplanter Ablauf

  • 10.00 Uhr Ankommen und Anmeldung
  • 10.30 Uhr Begrüßung durch Birgit Koch, Vorsitzende GEW Hessen
  • 10.45 Uhr Vortrag Andreas Kemper „Die Attraktivität rechter Gruppierungen für Frauen“ mit anschließender Diskussion
  • 12.45 Uhr    Mittagspause
  • 13.45 Uhr  Referat Ina Pallinger „Rechte Lebenswelten in Hessen – Attraktionsmomente und Involviertheit von Mädchen und Frauen“ mit anschließender Diskussion
  • 16.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Organisatorisches

Teilnahmebeitrag
5 Euro für GEW-Mitglieder
10 Euro für Nichtmitglieder
kostenfrei für Studierende/Schülerinnen und Schüler

Anmeldung bis 5. September 2019
Barbara Lösel | Michelle Paulus
069–971293–11
geschaeftsfuehrung@gew-hessen.de

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Vor- und Nachnamen sowie Telefon oder E-Mail-Adresse an und ob Sie GEW-Mitglied sind. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie eine Kinderbetreuung brauchen.

Akkreditierung

Die Anerkennung als Fachtagung bei der hessischen Lehrkräfteakademie ist beantragt.

Bild: Istock_adobe Avanne Troar

Flyer