Digitales Lernen – Fluch und / oder Segen?

23. Bildungstag der GEW-Kreisverbände Groß-Gerau und Main-Taunus

Samstag, 8. September 2018, 9 bis 16 Uhr

Konrad-Adenauer-Schule Kriftel, Auf der Hohlmauer 1-3

Einführender Vortrag von René Scheppler, Lehrer an einer Wiesbadener Gesamtschule: Digitales Lernen – Fluch und / oder Segen?

Der Bildungstag ist als Fortbildungsveranstaltung durch das Hessische Kultusministerium akkreditiert. (LA – Angebots-Nr. 01893198).

Flyer

Plakat

Anmeldung per E-Mail an  i-druschellang@t-online.de

Bitte geben Sie die gewünschte Arbeitsgruppe und eine Zweitwahl an. Sie erhalten keine Bestätigung. Wir werden Sie aber benachrichtigen, wenn die gewünschte Arbeitsgruppe nicht zustande kommt.

Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro (inklusive Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen), für GEW-Mitglieder, Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten ist die Teilnahme kostenlos.

Ablauf:

  • ab 9 Uhr                              Beginn mit einem gemeinsamen Frühstück
  • 10 Uhr bis 12 Uhr             Vortrag und Diskussion: Digitales Lernen – Fluch oder Segen?
  • 12 Uhr bis 13 Uhr             Mittagessen
  • 13 Uhr bis 15 Uhr             Arbeitsgruppen und Workshops
  • 15 Uhr bis 16 Uhr             Erfahrungsaustausch bei Kaffee und Kuchen

Anfahrt:

Konrad-Adenauer-Schule Kriftel, Auf der Hohlmauer 1-3, 65830 Kriftel:

Öffentliche Verkehrsmittel: S2 von Frankfurt in Richtung Niedernhausen bis Haltestelle Kriftel. Da es von dort keinen Bus direkt zur Schule gibt, muss man bis zur KAS laufen (ca. 10 Minuten).

Anfahrt mit dem PKW: A66, Abfahrt Hattersheim Hofheim, abbiegen in Richtung, Hofheim/Kriftel auf die Hattersheimer Straße bis zur 3. Ampel. Dort nach links abbiegen in die Straße „Auf der Hohlmauer“.

Arbeitsgruppen:

AG 1 Der Calliope-mini als digitales Lehr- und Lernmittel im fächerübergreifenden Unterricht

Die Fortbildung bietet die Möglichkeit, Naturwissenschaften und Technik in Verbindung mit  Medienbildung spielerisch und praxisnah kennen zu lernen. Dabei werden Fertigkeiten und Kenntnisse bei der Konstruktion und dem Bau von einfachen technischen Modellen wie Fahrzeugen erworben. Anschließend ist es möglich, diese Modelle mit dem preiswerten Calliope-mini durch eine einfache Programmiersprache zu steuern. Die Unterrichtsmedien und Lernkonzepte eignen sich insbesondere für Gruppen und Teamarbeit bzw. für fächerübergreifendes und projektartiges Lernen. Dabei werden auch überfachliche soziale und kommunikative Kompetenzen erworben.

Leitung: Günter Howind

AG 2 Schulrecht – nicht nur für Einsteigerinnen und Einsteiger

Lehrerinnen und Lehrern werden in vielen Fragen des schulischen und pädagogischen Alltags mit unterschiedlichen Rechtsvorschriften konfrontiert. Aber wer kennt schon alle Gesetze, Erlasse und Verordnungen? Der Workshop bietet einen systematischen Überblick und zeigt, wo man suchen und fündig werden kann. Außerdem besteht die Möglichkeit, konkrete Fragen aus der eigenen Praxis einzubringen und gemeinsam nach Antworten zu suchen. Aufgrund der starken Nachfrage beim Bildungstag 2017 in Groß-Gerau bieten wir diese Arbeitsgruppe erneut an.

Leitung: Harald Freiling, Rechtsberater des GEW-Kreisverbands Groß-Gerau

AG 3 GeoGebra

Der Kurs führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Anwendung der dynamischen Mathematiksoftware GeoGebra ein. Bevor die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst einfache Konstruktionen ausführen, wird die grundlegende Bedienung der Software erläutert. Durch die Anfertigung typischer Konstruktionen gewinnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Sicherheit selbst konstruktive Aufgabenstellungen mit Hilfe der Software zu entwickeln. Anschließend wird die breite Möglichkeit zur Anwendung von GeoGebra im Mathematikunterricht gezeigt. Anhand von bereits bestehenden Lehr- und Lerneinheiten erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die vielfältigen Möglichkeiten, die Software im Mathematikunterricht differenziert einzusetzen. Bei Interesse wird auch ein Ausblick auf den Einsatz von GeoGebra in anderen Fächern, wie zum Beispiel Physik und Technik gegeben. Je nach Vorwissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer besteht auch die Möglichkeit, bestehende „Lehr- und Lerneinheiten“ nach individuellen Vorgaben anzupassen.

Leitung: Klaus Albuszat, Lehrer an der Freiherr-vom-Stein-Schule, Eppstein

AG 4 „Staunen - wundern- Illusion“ Zaubern in der Schule

Es gibt keine Zauberei, doch wir zaubern und lassen uns gerne verzaubern. Zaubereien mit kleinen Gegenständen aus dem Alltag und echte Luftblasen für den Schulalltag, Pausen, Feste, Projekte und vieles weitere.

Leitung: Gerhard Knoblauch

AG 5 Lobbyismus im Klassenzimmer

Der Kampf um die Köpfe der Kinder nimmt immer mehr an Fahrt auf. Die Schule ist dabei für Werber und Lobbyisten der Ort, an dem sie ihre Zielgruppe direkt und „ohne Streuverluste“ erreichen können und wollen. In Hessen ist nicht erst seit der letzten Schulgesetznovellierung die Problematik nochmals verschärft worden. Immer mehr werden Lehrerinnen und Lehrer von der Politik mit der Rolle des „Gatekeepers“ alleine gelassen und überfordert. Deshalb ist es wichtig, sich nicht nur im gewerkschaftlichen Umfeld für diese Entwicklung zu sensibilisieren. Im Workshop werden Grundlagen zum Themenkomplex „Lobbyismus in Schule“, verschiedene Strategien als auch konkrete Beispiele aufgezeigt, die Lehrerinnen und Lehrern dabei zunehmend begegnen. Gemeinsam soll diskutiert werden, wie damit umzugehen ist.

Leitung: René Scheppler, Lehrer an einer Gesamtschule

AG 6 Musikalische Warm-Ups & Cool-Downs

Musik, Rhythmus und Tanz treffen auf QiGong und BrainGym. In diesem Workshop wird musikalisch, rhythmisch-bewegtes Tun zur ganzheitlichen Lern- und Gesundheitsförderung. Das didaktische Konzept und bewusstes Erleben vor Ort ermöglicht im Anschluss eine eins zu eins Übertragung in die eigene Anwendungs- und Unterrichtspraxis. Inhalt: Warm-Ups und Cool-Downs, QiGong Elemente, BrainGym, Body Percussion, Interaktionsspiele mit und ohne Rhythmus, mit Gesang und tänzerischen Elementen, Kombination verschiedener Inhalte.

Leitung: Christian Lunscken, Neu-Isenburg, ist Musikpädagoge, Musiker mit langjähriger Lehrtätigkeit in der Schule, Referent und Workshopleiter bundesweit.

AG 7 Situation der Gewerkschaft in der Türkei: Erfahrungen im politischen Exil in Deutschland

Wir haben Elif Akgul, die ehemalige Frauensekretärin von Eigitim Sen, der türkischen Lehrergewerkschaft, eingeladen – als Zeichen unserer Solidarität mit verfolgten Gewerkschaftsmitgliedern weltweit, aber auch um einen Einblick in die aktuellen Bedingungen gewerkschaftspolitischer Arbeit in der Türkei seit dem angeblichen Putschversuch zu erhalten. Im Mittelpunkt wird jedoch der offene Austausch mit Elif stehen, sowohl über ihre Erfahrungen in der Türkei als auch über ihr aktuelles Leben und ihre pädagogische Arbeit mit Kindern in einer Flüchtlingsunterkunft in Darmstadt.

Leitung: Inge Konradi

AG 8 Die Stimme stärken.

Die Hälfte aller Lehrerinnen und Lehrer hat Stimmbeschwerden. Anzeichen sind Heiserkeit und Belegtheit, Druckgefühle im Hals, gehäufte Kehlkopfentzündungen, Räusperzwang und Sprechanstrengung. Mit Atem-, Stimm- und Bewegungsübungen nach Schlaffhorst-Andersen entlasten und kräftigen Sie Ihre Stimme. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen zum Seminar eine Decke und/oder Isomatte mitbringen sowie dicke, rutschfeste Socken.

Leitung: Birgit Kramer, Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin