AfD: Soziologische Analysen und Gegenstrategien

5. September 2018 | 14–17.30 Uhr | Frankfurt

Seminar mit Andreas Kemper

Seminar: Nr. G5726
Andreas Kemper
5. September 2018
20 € Entgelt | 10 € Mitglieder der GEW
Frankfurt

Alternative für Deutschland (AfD): Soziologische Analysen und Gegenstrategien

Andreas Kemper vertritt in seinem Workshop die These, dass die AfD seit Beginn ein Sammelbecken für Strömungen der Ungleichwertigkeit ist. Neoliberale, christlich-fundamentalistische und zunehmend national-völkische Ideologien hält (noch) der gemeinsame Kampf gegen die sogenannten „Gutmenschen“ zusammen. Was will die AfD, was sind die Ziele und Strategien der unterschiedlichen Flügel, wo liegen die „Sollbruchstellen“ und wie können Gegenstrategien gegen rechte Tendenzen aussehen?

Seminarleitung: Der Soziologe Andreas Kemper forscht und publiziert zu den Themenfeldern Klassismus (insbesondere Bildungsbenachteiligung von Arbeiterkindern und zu klassistischer Kollektivsymbolik), zum Organisierten Antifeminismus sowie zur Alternative für Deutschland.