Bildung für Flüchtlinge und Seiteneinsteiger

Wir wollen rein! Gute Bildung für alle!

Das ist die Grundforderung des 2014 gegründeten Bündnisses aus Liga Hessen der freien Wohlfahrtspflege, Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Hessen, Landesausländerbeirat (agah), Kommunale Ausländerinnen-und Ausländervertretung (KAV, Frankfurt) und GEW Hessen.

  • ein Gesamtkonzept mit allen an der Integration der Schülerinnen und Schüler involvierten Bereiche (Bildungspolitik, Sozial- und Kultusministerium, Schule, Jugendhilfe, Migrationsberatung ...)
  • Ganztagsschulangebote mit individueller Förderung, kostenloser Verpflegung und eine Heranführung an die bestehenden Angebote der Städte, Landkreise und Gemeinden 
  • Deutsch als Zweitsprache bzw. als Fremdsprache und interkulturelles Lernen als feste Bestandteile der Lehrerausbildung 
  • flankierende, auskömmliche Jugendhilfeleistungen 
  • flankierende, intensive Elternarbeit, die Eltern oder Erziehungsberechtigte durch Sprachkurse, den Einsatz von Dolmetscherinnen und Dolmetschern und verständliche muttersprachliche Informationen eine Teilhabe am Schulleben ermöglicht
  • eine Kombination von separater Beschulung in Form von Sprachintensivklassen und eine integrative Beschulung in Form von ergänzenden Sprachangeboten von Anfang an 
  • „Sprachbildung“ und interkulturelles Lernen als einen integralen Bestandteil und eine zentrale Aufgabe des gesamten Unterrichts 
  • das Recht auf Schulbesuch für 16- bis 21-jährige zugewanderte junge Menschen auch über die Schulpflicht hinaus. Sollten diese Jugendlichen in ihrem Herkunftsland weniger als acht Schulbesuchsjahre absolviert haben, verlängert sich das Recht auf den Schulbesuch auf das 25. Lebensjahr

Stellungnahme zur Anhörung der Enquetekommission

21. November 2016

Integration als Querschnitts- und Daueraufgabe

DaF-Kursleitende protestieren im Bildungsausschuss Frankfurt

DaF-Lehrkräfte fordern angemessene Bezahlung

HLZ 7-8/2016: Neue Baustelle Lehrerausbildung

Bildung kann nicht warten, auch nicht in in hessischen Schulen!

HLZ 6/2016: Schule leiten

Beschulung von Geflüchteten in Berufsbildenden Schulen und Schulen für Erwachsene

Weitere Nachrichten