Türkei: Gewerkschafts- und Menschenrechte

Geflüchtete Gewerkschafterinnen berichten

Workshop 28. November, Frankfurt

Dienstag, 28. November 2017
16.15 bis 19.00 Uhr | Frankfurt

Flyer

Die Regierung der Türkei tritt seit dem gescheiterten Putsch-Versuch im Juli 2016 die Menschen- und Gewerkschaftsrechte mit Füßen. Von diesen Repressionen und Schikanen sind Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter an Schulen und Universitäten besonders betroffen.

Beinahe täglich erreichen uns Meldungen, dass Menschen mit fadenscheinigen Begründungen vom Dienst suspendiert oder festgenommen werden. Viele Lehrkräfte und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind vor diesem Hintergrund inzwischen in Haft, halten sich versteckt oder sind aus der Türkei geflohen. Dies trifft auch auf viele Kolleginnen und Kollegen der GEW-Schwestergewerkschaft Eğitim Sen zu.

Im Rahmen des Workshops informieren geflüchtete Kolleginnen aus erster Hand über die aktuellen Ereignisse in der Türkei. Darüber hinaus sollen Perspektiven zur Solidarität mit den Betroffenen entwickelt werden.

Vorgesehener Ablauf

  • Begrüßung | Birgit Koch, Vorsitzende der GEW Hessen 
  • Vortrag | Latife Akyüz, Soziologin, Goethe-Universität Frankfurt, Academics for Peace Germany
    Die Repressionen gegen die Unterstützerinnen und Unterstützer des Appells „Academics for Peace”: gesellschaftliche und politische Hintergründe, Auswirkungen und Perspektiven
  • Vortrag | Esen Yilmaz, Lehrerin, ehemalige Generalsekretärin von Eğitim Sen
    Massenentlassungen von Lehrerinnen und Lehrern und die Zerschlagung gewerkschaftlicher Strukturen durch den türkischen Staat
  • Impulsreferat | Turgut Yüksel, Abgeordneter im Hessischen Landtag, Mit-Initiator der NEIN-Initiative Hessen
    Erfahrungen aus der NEIN-Kampagne zum türkischen Verfassungsreferendum und Möglichkeiten zur praktischen Solidarität mit Oppositionellen in der Türkei
  • Abschlussdiskussion

Die Vorträge werden auf Türkisch gehalten und von einem Dolmetscher übersetzt.

Anmeldung

www.lea-bildung.de
 anmeldung@lea-bildung.de
 069–971293 27 oder  069–971293 28
 069–971293 97
Ein Tagungsbeitrag wird nicht erhoben. Eine Akkreditierung ist beantragt.

lea gemeinnützige bildungsgesellschaft der GEW Hessen | Zimmerweg 12, 60325 Frankfurt | www.gew-hessen.de